News Service

Bitte registrieren Sie sich hier, um regelmäßige Neuigkeiten der nanoFlowcell Holdings Ltd per Email zu erhalten. Die Nutzung Ihrer Daten erfolgt einzig zum Zwecke Ihrer Information durch die nanoFlowcell Holdings Ltd.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem News Service. Um Ihr Abonnement abzuschließen, erhalten Sie in Kürze eine Bestätigungsmail. Bitte bestätigen Sie über den darin enthaltenen Link Ihre E-Mail-Adresse.

KOMPROMISSLOSE LEISTUNG. KOMPROMISSLOS UMWELTBEWUSST.

BE ENERGISEDQuant FE

Der QUANT FE verkörpert die zweite Evolutionsstufe des nanoFlowcell®-Antriebs. "F" steht hier für Flow, das den Betrachter darauf hinweist, dass hier Flusszellentechnologie verbaut ist, und "E" für die kontinuierliche Evolution dieses völlig neuartigen elektromobilen Fahrzeugkonzeptes.

Die Evolution der Revolution sozusagen. Denn bei aller Bescheidenheit, der QUANT FE ist eine (er)fahrbare automobile Revolution.

TANKENMIT GUTEM GEWISSEN.

Wird es möglich sein, eine geeignete Tankstellen-Infrastruktur für die nanoFlowcell® aufzubauen? Ja. Wann? Sehr schnell, da bestehende Tankstellen recht einfach nachgerüstet werden können. Zudem sind singuläre Tanksysteme denkbar, die an verkehrsgünstigen Lagen oder zu Hause installiert werden können. Wird es für Verbraucher und Anbieter kostenseitig interessant sein? Ja. Warum? Weil das Tanken von ionischer Flüssigkeit, eine positiv und eine negativ geladene Flüssigkeit, bereits heute möglich ist. Und weil die Herstellung von ionischer Flüssigkeit mit dem heutigen Stand der Technik bereits kostengünstig umzusetzen ist. Hinzu kommt, dass die ionische Flüssigkeit sowohl toxikologisch unbedenklich, nicht entflammbar und fast unbegrenzt haltbar ist - dies bringt Vorteile bei der Massenproduktion, bei der Logistik und auch bei der Lagerung, ohne entsprechend harte behördliche Auflagen.

Das Tanken der ionischen Flüssigkeit unterscheidet sich kaum von einem üblichen Tankvorgang bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, nur dass hier zwei Flüssigkeiten gleichzeitig in zwei getrennte Tanks im Fahrzeug getankt werden.

UND SCHNELL GENUG UM KEIN HIRNGESPINST ZU SEIN.

DRUCKVOLLE BESCHLEUNIGUNG,

EINDRUCKSVOLLE GESCHWINDIGKEIT

HOLZMONTAGEKapazitive Schalter mit sensorFLOW Technologie auf Echtholz.

Eine weitere Besonderheit des neuen QUANT FE sind die Bedienschalter auf Echtholz: Mit der neuen sensorFLOW® Technologie wird ein visuelles Highlight geschaffen, das es in dieser Art für Bedienelemente im Automobil noch nicht gegeben hat. Im ersten Moment ist nur die reine, glatte Oberfläche des natürlichen Esche-Holzes zu erkennen. Nach Einschalten des QUANT werden die kapazitiven Schalter als Bedienelemente durch das Echtholz gut sichtbar. Ebenso die dem Fluss der nanoFlowcell® nachempfundenen blauen Linien, die als Lichtbänder durch das Echtholz scheinen. "Das Echtholz ist so dünn gearbeitet, dass ein leichter Fingerdruck auf die Icons der sensorFLOW® Technologie die entsprechende Aktion auslöst", ist Entwicklungschef Nunzio La Vecchia begeistert vom neuen Bedienkonzept. "Mit dieser Innovation können wir auf einem nachhaltigen Werkstoff wie Holz mit einfachem Fingerdruck eine direkte Verbindung zur digitalen Bedienung schaffen."

AUSSERGEWÖHNLICHES DESIGNTRIFFT AUSSERGEWÖHNLICHE TECHNIK.

Mit einer Breite von über 1,25 Metern und einer Höhe von mehr als 16 Zentimetern vermittelt das Frontdisplay "Breitbild-Kinogefühl" und moderne Displaytechnologie im Auto. Über die gesamte Breite sind Kombiinstrument, Headunit und Entertainment integriert und verschmelzen zu einer Einheit. Fließende Linien von vorne nach hinten bestimmen auch hier das Bild. Eine konsequent horizontale Verteilung aller Instrumente schafft Klarheit und spiegelt das auf die Horizontale ausgerichtete Interieur wieder. Klassische "Zeiger" werden durch moderne Kreissegmente ersetzt. Eine Drehmomentanzeige ersetzt den klassischen Drehzahlmesser herkömmlicher Verbrenner. Dabei werden die Drehmomentwerte aller vier Elektromotoren abgenommen und visuell dargestellt. So lässt sich die volle Funktionalität des Energiemanagements direkt in Echtzeit nachverfolgen.

DIE BASIS DER IONISCHEN FLÜSSIGKEIT IST IM WESENTLICHEN WASSER.

DAS LEBENSELIXIER DER ERDE - UND DER UNGLAUBLICHEN PERFORMANCE DES QUANT.

DIE BESONDERHEIT DES WASSERS.

Der PrototypELEKTROMOBILITÄT MIT FLOW

A TANK
B nanoFlowcell®

C SUPERCAP

D DRIVE MOTORS

Dreh- und Angelpunkt des QUANT F ist die nanoFlowcell® Batterie. Sie erzielt Reichweiten bis zu 800 Kilometer. Das neueste Produkt für eine attraktive Elektromobilität wurde im Simulations-Labor der nanoFlowcell AG, dem nanoFlowcell DigiLab in Zürich konzipiert. Es befindet sich aktuell noch im Stadium der Entwicklung, die bisherigen Ergebnisse sind äußerst vielversprechend.

UNERMÜDLICHER ENERGIESPENDER

Die nanoFlowcell® fungiert als unermüdlicher Energiespender für den zentralen Speicher, solange ausreichend Elektrolyt im Tank vorhanden ist. Sollte der Vorrat verbraucht sein, ist ein doppelter Nachfüllvorgang erforderlich. Der Prototyp verfügt bereits über eine doppelte Tanköffnung hierfür. Das Nachfüllen ist somit nicht aufwändiger als bei herkömmlichen Autos.

A) Tank / B) nanoFlowcell®

Vier Einheiten ergeben das Antriebssystem der QUANT e-Sportlimousine. Dazu gehört neben den beiden Tanks (A) die nanoFlowcell® (B), die fortlaufend Energie zum zentralen Speicher fördert.

UMWELTFREUNDLICH UNTERWEGS

Die nanoFlowcell® ist extrem umweltfreundlich. Sie kommt ohne Edelmetalle und seltene Erden aus. Wesentliche Elemente der Zelle sind Wasser als Trägerflüssigkeit, Metallsalze und kristalline Strukturen. Sie können alle zusammen umweltfreundlich eingesetzt und anschließend entsorgt werden.

C) Supercap

Der Energiespeicher besteht aus zwei großen Leistungs-Kondensatoren vom Baumuster der aktuellen Supercaps (C). Sie sind in der Lage, elektrische Energie verlustfrei aufzunehmen und bei Bedarf ziemlich impulsiv wieder freizusetzen - für die Fahrleistungen einer Sportlimousine ein wichtigeiges Kriterium.

(copy 10)

EIN QUANTENSPRUNG IN DER ENTWICKLUNG

Bei den Vorgängen innerhalb der nanoFlowcell® sprechen die Verfahrens-Ingenieure von einer kalten Verbrennung. Tatsächlich liegen die Betriebstemperaturen innerhalb der Zelle je nach Leistung bei 60 bis 160 Grad Celsius. Dieses niedrige Temperaturniveau trägt mit zum günstigen Wirkungsgrad von 80 Prozent bei.

D) ANTRIEBSMOTOREN

Die QUANT e-Sportlimousine verfügt über vier gleichartige Antriebsmotoren (D) nach dem Drehstrom-Asynchron-Prinzip. Sie sind konzipiert für eine Leistungsaufnahme von 680 kW (925 PS), die im Fahrbetrieb allerdings nicht voll ausgenutzt wird. Hier bleibt die Leistung des Antriebsystems auf ein Maximum von 480 kW (653 PS) limitiert. Dazu kommt eine hochmoderne VCU-Einheit, die als zentrale Kontrolleinheit des gesamten Antriebsstrangs die Verzweigung der Lade- und Fahrströme kontrolliert.

WIR SIND STOLZ, DIE ELEKTROMOBILITÄT VON MORGEN ZU PRÄSENTIEREN. UND ZWAR SCHON HEUTE.

Technische Daten

QUANT FE (Modelljahr 2016)

  • Bauart: Coupé
  • Höchstgeschwindigkeit km/h: 300
  • Beschleunigung (0-100 km/h): 2,8 Sekunden
  • Getriebeart: Automatik
  • Antriebsart: Allrad
  • Anzahl Türen: 2
  • Anzahl Sitzplätze: 2+2

Batterie

  • Typ: nanoFlowcell®
  • Spannung (V): 735
  • Kapazität (kWh): 70
  • Nennstrom (A): 95
  • Puffersystem: Supercaps mit max. 2.000 A (kurzzeitig)

Motor

  • Typ: 4x Wechselstrom-Synchronmotoren
  • Maximale Leistung kW ( PS): 801 (1.090)
  • Maximales Drehmoment (N m): 2.900 pro Rad

Verbrauch

  • Kraftstoffart: Elektrischer Strom
  • Energieverbrauch: 20 kWh / 100 km
  • Tankvolumen (l): 2x 250
  • Reichweite (km) Normverbrauch: >800
  • Emissionen: 0

Maße

  • Länge?(mm): 5.257
  • Breite?(mm): 2.019
  • Höhe?(mm): 1.357
  • Radstand (mm): 3.198
  • Leergewicht (kg): 2.300

Räder und Reifen

  • Vorne: 265/35 ZR22"
  • Hinten: 305/30 ZR22"
  • rollwiderstands-optimiert